Neue COVID-19-Analyse:
Fallzahlrückgang 2021 drastischer als 2020

Um die COVID-Auswirkungen auf die Kliniken sichtbar zu machen, hat MEDIQON die InEK-Daten erstmalig für das Jahr 2021 visualisiert:

Während es im Jahr 2020 noch einen Fallzahlrückgang von 13% gab, ist im Jahr 2021 bereits ein Fallzahlverlust von 20% zum Vergleichsjahr 2019 zu verzeichnen. Dies unterstreicht die aktuellen, zum Teil existenziellen Herausforderungen, mit denen sich Kliniken konfrontiert sehen.

Untersuchen Sie in unseren drei neuen interaktiven Analysen die Auswirkungen auf Fallzahlen, Operationen und Fachabteilungen in Abhängigkeit von der Krankenhausgröße für das Jahr 2021.

Zum Hintergrund:

Die COVID-19-Krise hat die strukturelle Krise des Gesundheitswesens in Deutschland nicht erschaffen, aber sie hat die Problematik signifikant verschärft.

Mit der Serie “Welche Auswirkungen hat die COVID-19-Krise auf die Krankenhäuser?” analysiert MEDIQON in regelmäßigen Abständen und mit aktualisierten Daten, wie sich das stationäre Erlös- und Leistungsgeschehen in Kliniken unter Berücksichtigung der COVID-19-Krise verhält. Hierzu werden verschiedene Dimensionen beleuchtet, wie z.B. die Auswirkungen auf Operationen nach der jeweiligen Eingriffsart oder eine Aufgliederung nach Altersgruppen.

Wir stellen Ihnen in diesem Rahmen die Leitfragen und Fakten vor. Es ist nicht unsere Absicht, die Diskussion um die Zukunft der Krankenhäuser in Deutschland in eine bestimmte Richtung zu beeinflussen. Unser Ziel ist eine faktenbasierte Gestaltung der Versorgungssituation.

Menü